• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gärtnern für eine naturverträgliche Umwelt

Initiative NABU-Naturnah-Garten entsteht in Burgstädt

Burgstädt. 

Burgstädt. Speziell an der Peniger Straße in Burgstädt wird durch den NABU Burgstädt viel für unsere für den Menschen so lebenswichtige Natur getan: Nachdem die Aktivität "Apfellehrpfad" von Projektleiterin Catrin Just bereits einen beachtlichen Bearbeitungsstand erreicht und auch in der Öffentlichkeit zu positiven Reaktionen geführt hat, wird nur wenige Meter daneben ein weiteres Projekt verwirklicht: Die beiden Projektleiterinnen Claudia Rodinger-Steffen und Denise Müller-Weigelt haben sich Ende 2018 dazu entschlossen, an der Peniger Straße das Projekt NABU-Naturnah-Garten zu realisieren.

Verwildertes Grundstück soll zur Oase werden

Die Beiden standen und stehen dabei vor dem Problem, wie man einen bisher herkömmlich genutzten, mittlerweile stark verwilderten Garten, wieder in eine Oase für Mensch und Tier umwandelt. Das Grundstück hat eine Größe von etwa 280 Quadratmetern und ist mit zwei kleineren, gemauerten Gartenhäuschen bebaut. "Die sollen stehen bleiben, denn darin können wir Geräte lagern und später Info-Material für Interessierte anbieten", sagte Denise Müller-Weigelt. "Wir haben unkontrollierten Bewuchs beschnitten und Altholz für eine geplante Benjes-Hecke zusammengetragen", so Claudia Rodinger-Steffen zu bisher durchgeführten Maßnahmen.

Artenerhaltung steht im Vordergrund

Neben dem Altbaumbestand sollen insektenfreundliche Stauden angepflanzt werden, um später eine Kombination von Natur- und Nutzgarten zu erreichen. Insbesondere sollen hier Klein- und Nutztiere, wie Käfer, Ameisen, Mäuse, Schlangen, Echsen, Schmetterlinge und mehreren Vogel-Arten möglichst eine neue Heimat finden. Außerdem sind Kräuterbeete und eine Trockenmauer geplant. "Wir wollen mit geringem Aufwand viel für Tiere und Umwelt tun", so Rodinger-Steffen zum Projekt. Alles soll dabei möglichst nachhaltig und ohne den Einsatz von Chemie erreicht werden. Kontakt - NABU Burgstädt - Telefon 03724/8321762.



Prospekte