• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gahlenz: Weihnachtspräsent der besonderen Art

Bauarbeiten Sanierung des Siedlungswegs wird planmäßig fertig

Gahlenz. 

Gahlenz. Weihnachten dürfte wegen der Corona-Umstände in diesem Jahr anders ausfallen, als gewöhnlich. Aber Geschenke wird es auch 2020 geben. Über ein Präsent der besonderen Art können sich jetzt die Anwohner des Siedlungsweges im Oederaner Ortsteil Gahlenz freuen.

Denn dort wird die Straßensanierung noch vor den Feiertagen abgeschlossen. Ende der vergangenen Woche war der Asphalt eingebaut worden. "Damit liegen wir komplett im Zeitplan. Der Baubetrieb hat sehr gute Arbeit abgeliefert", lobte Helmut Loose vom Bauamt der Stadtverwaltung Oederan. Anfang Mai wurde damit begonnen, auf 320 Metern die Fahrbahn grundhaft auszubauen, die Straßenentwässerung zu erneuern und die Leerrohre für den Breitbandausbau zu verlegen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 550.000 Euro, dabei fließen 368.000 Euro als Fördermittel in die Oederaner Stadtkasse. Diese stammen aus dem Leader-Budget der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Dieser Topf wird zu 80 Prozent aus Mitteln der Europäischen Union und zu 20 Prozent aus dem Haushalt der Sächsischen Staatsregierung befüllt.

Unterdessen hat im November auch der rund 90.000 Euro teure grundhafte Ausbau des Teubnerbergs in Oederan begonnen. Die Fahrbahn der kleinen kommunalen Straße befand sich seit Jahren in einem sehr schlechten Zustand, das Regenwasser floss unkontrolliert ab. Deshalb wird der Teubnerberg, der sich zwischen Tal- und Poststraße befindet, jetzt auf einer Länge von rund 115 Metern saniert.



Prospekte