Ganz ohne Lampenfieber geht es nicht

Wettbewerb "Jugend musiziert" in Aue, Chemnitz und Flöha

Flöha/Freiberg. 

Flöha/Freiberg. Mit 39 Solisten und Mitgliedern von Ensembles wird die Kreismusikschule Mittelsachsen bei der 28. Auflage des Regionalwettbewerbs "Jugend musiziert" vertreten sein, der am ersten Februarwochenende in Aue, Chemnitz und in der Musikschule Flöha (am 2. Februar in der Kategorie Akkordeon) ausgetragen wird. Die besten Musiker qualifizieren sich für den Landeswettbewerb im Mai in Leipzig.

In Freiberg und Flöha werden die Auftritte vor Publikum geprobt

Damit bei dem großen Auftritt nichts schief geht, finden traditionell Lampenfieberkonzerte statt, bei denen die Wettbewerbsteilnehmer ihr Programm schon einmal vor Publikum präsentieren können.

Am 22. Januar musizieren ab 18 Uhr im Saal der Musikschule Freiberg Christopher Albrecht, Annalena Küttner, Timea Krahl, Yannik Reuter, Paula Reichelt, Jolanda Otto und Sophie Fischer (alle Akkordeon Solo) sowie das Gitarrenensemble und Floristan Hofmann, der als einziger Violinist in der Kategorie Streichinstrumente Solo antreten wird.

Am 24. Januar zeigen ebenfalls um 18 Uhr die Musikschüler im Saal der Musikschule Flöha ihr Können. In der Kategorie Akkordeon Solo nehmen Josh Utermark, Vivian Leichsnering und Laetitia Pittschaft teil. Anna Sieber und Lilly Aumann treten in der Kategorie Gitarrenensemble an.