Garagenanlage in Mittweida steht vor dem Abriss

Planung Auf Gelände sollen neue Parkplätze entstehen

garagenanlage-in-mittweida-steht-vor-dem-abriss
Auf dem Gelände der Garagenanlage in der Nähe das Krankenhauses in Mittweida sollen neue Parkplätze entstehen. Foto: Brinkmann

Mittweida. Nach längerem Ringen mit den Pächtern und Eigentürmen steht die Garagenanlage auf der Hainichener Straße in Mittweida nun kurz vor dem Abriss. Auf dem Gelände in der Nähe des Krankenhauses sollen noch in diesem Jahr 70 neue Parkplätze entstehen.

Wie Oberbürgermeister Ralf Schreiber auf einer Einwohnerversammlung am 1. März erklärte, wurde die Baumaßnahme auf Grund des hohen Parkdrucks in dem Gebiet nötig. In einem Jahr wurden so rund um das Krankenhausgelände 700 Knöllchen an Falschparker verteilt. Nur durch neue Parkplätzen sei dieser Missstand zu lösen.

Gemeinsam konnte eine Lösung gefunden werden

Die Garagennutzer wehrten sich zunächst gegen den Abriss. Als der Stadtrat diesen beschloss, kamen einige Pächter und Eigentümer zu der Sitzung. Dies war ungewöhnlich, da sonst nur selten Bürger bei Stadtratssitzungen zu Besuch sind.

In den vergangenen Monaten bot die Stadtverwaltung den Garagennutzern einen Interessensausgleich an. Wie die Stadtverwaltung im Januar informierte, nahmen diesen 13 Betroffene wahr. Bis zum 15. März müssen die Garagennutzer nun ihren Stellplatz räumen. Ende März, spätestens Anfang April, beginnt dann der Abriss. Bereits Ende Februar erfolgten vorbereitende Baumfällarbeiten.