Gefährlicher Scherz oder Böswilligkeit? Kriebsteiner Geländer demoliert

Vorfall Unbekannte schrauben Muttern an der Aussichtsplattform der Talsperre ab

Kriebstein. 

Kriebstein.  Eine Aktion der geschmacklosen Art ist gestern an der Talsperre Kriebstein bekannt geworden. Unbekannte hatten dort offenbar die Muttern an den Geländern der Aussichtsplattform abgeschraubt, sodass die Stangen nur noch lose auflagen. Das hatten Verantwortliche des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre am Sonntag bei einer Geländebegehung festgestellt. 

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, doch die gelösten Stangen hätten sich beim Anlehnen lösen können. Das betonte auch der Mittweidaer Oberbürgermeister Ralf Schreiber in einem Facebook-Post. Eine entsprechende Strafanzeige sei bereits erstattet worden.

Schreiber merkte außerdem an, dass es sich nicht um den ersten Vorfall dieser Art handle: Erst im vergangenen Jahr war am Wappenfelsen das Gleiche passiert. Gleichzeitig bedankte er sich auch bei den aufmerksamen Besuchern, die solche Vorfälle melden. Denn trotz der regelmäßigen Kontrollen könne so etwas nicht immer verhindert werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Körperverletzung und Diebstahl. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Mittweida unter 03727 980-0 entgegengenommen.