Gellertstadt strahlt im Lichterglanz

Weihnachtsmarkt Hainichen lädt drei Tage lang mit Kultur und Leckereien in die Innenstadt ein

Mit einem bunten Kulturprogramm und allerlei Leckereien lädt von Freitag bis Sonntag der Hainichener Weihnachtsmarkt mitten in die Innenstadt ein. Insgesamt werden sich dort 18 Holzbuden und acht Verkaufswagen um die Pyramide und den stattlichen Weihnachtsbaum positionieren, den diesmal ein Hainichener Unternehmen sponserte. Hinzu kommen ein Karussell sowie fünf weitere Tageshändler. "Mehr Platz lässt der Markt einfach nicht zu", sagt Hainichens Kulturbeauftragte Evelyn Geisler. Das überwiegende Angebot erstreckt sich von deftigen und süßen Speisen bis hin zu Glühwein, warmen Cocktails, Handwerkskunst aus dem Erzgebirge und Textilien. "Außerdem haben wieder die Händler die Möglichkeit, ihre Läden zu öffnen", fügt Geisler hinzu. Allerdings gibt es für die Gewerbetreibenden keine verlängerten Ladenöffnungszeiten ringsum den Weihnachtsmarkt, der schon seit September vorbereitet wird. "In diesem Jahr wird er nichts an seiner Attraktivität einbüßen, denn neben den Händlern gibt es erneut ein tolles Kulturprogramm für die Besucher zu erleben", blickt Geisler voraus. Zudem lohnt eine Stippvisite im benachbarten Rathaus, wo die Gäste erneut selbst hergestellte Handwerkskunst in Augenschein nehmen dürfen, die von mehreren Schnitzern, Pyramiden- und Schwibbogenbauern sowie dem Klöppelzirkel und dem Verein "Lebensräume" aus Hainichen mitgebracht werden. "Parallel dazu gibt es tolle Angebote für die Kinder, zu denen unter anderem eine Wunschzettelaktion zählt, die ab 14 Uhr in der Stadtbibliothek beginnt", verrät Geisler. Die schönsten gestalteten Wunschzettel an den Weihnachtsmann werden 17 Uhr auf dem Markt prämiert. In der Zwischenzeit lohnt ein Besuch bei den beiden Hainichener Modellbahnvereinen, die ihre Anlagen im Herfurthschen Haus und in der Turnhalle an der Turnerstraße parallel zu den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes zeigen.