Gemeinderat: Das gibt es Neues aus Leubsdorf

Lokalpolitik Andreas Haft rückt für Peter Kaul nach

Leubsdorf. 

Leubsdorf. Im Gemeinderat Leubsdorf hat es eine personelle Änderung gegeben. Dies wurde zur jüngsten Sitzung des Gremiums bekannt. Peter Kaul, der sich seit 1990 auf dem Gebiet der Kommunalpolitik engagiert, hat aus gesundheitlichen und Altersgründen seine ehrenamtliche Tätigkeit beendet. Der 73-Jährige saß in dieser Zeit nicht nur für die CDU im Gemeinderat. Er engagierte sich zugleich jahrelang als Ortschaftsratschef von Leubsdorf. "Seine Verdienste sind unbestritten. Er hat die Entwicklung des Ortsteils sowie der Gemeinde ein ganzes Stück mit vorangebracht. Dafür möchte ich ihm herzlich danken", sagte Bürgermeister Dirk Fröhlich (CDU).

Bald ein neuer Lebensmittelmarkt?

Kauls Stelle nimmt Andreas Haft ein. Haft, der im Ortsteil Schellenberg wohnt, hatte bisher zwar noch einen Sitz im Gemeinderat, doch im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde ist er längst eine feste Größe. Kommunalpolitische Erfahrungen sammelte er zum Beispiel im CDU-Ortsverband Leubsdorf und im Ortschaftsrat Schellenberg, dem er seit 2009 angehört. Der frisch gebackene Gemeinderat ist außerdem im Fanfarenzug Schellenberg aktiv und mischt seit mehr als 20 Jahren in der Feuerwehr des Ortsteils mit. "Jetzt freue ich mich auf diese neue Aufgabe", sagte Haft.

Künftig wolle sich der 35-Jährige unter anderem verstärkt dafür einsetzen, dass sich in Schellenberg im ehemaligen Edeka-Markt wieder ein Lebensmittelmarkt ansiedelt. "Außerdem will ich meine Mitarbeit im Gemeinderat auch dazu nutzen, um neue Mitglieder für die Freiwillige Feuerwehr zu gewinnen", sagte Haft. In einer seiner ersten Amtshandlungen sprach er sich mit seinen Gemeinderatskollegen einstimmig dafür aus, dass ein Eppendorfer Fachbetrieb für rund 2000 Euro die Sanierung des Kriegerdenkmal in Schellenberg übernimmt.