Gemeinsam etwas bewegen

Interview mit Peter Kaulfuß

Freiberg. 

Der Gewerbeverein hat mit Peter Kaulfuß einen neuen Vorsitzenden. Der Inhaber vom gleichnamigen Hörhaus auf der Poststraße war bereits vor seiner Wahl zum Vorsitzenden in die Arbeit im Vorstand eingebunden. Im BLICK stellt er sich den Fragen.

Herr Kaulfuß, was ist das Anliegen des Freiberger Gewerbevereins?

Wir möchten für die Mitglieder Mehrwerte schaffen und dass sie einen persönlichen Gewinn durch die Zusammenarbeit erhalten.

Bei unseren Stammtischen steht der persönliche Austausch untereinander im Vordergrund. Ab Januar werden zudem Referenten aus öffentlichen Einrichtungen oder auch der Industrie- und Handelskammer sowie der Stadt Freiberg zu speziellen Themen sprechen. Die Gewerbetreibenden können Fragen oder Probleme ansprechen und diese direkt beantwortet bekommen.

Derzeit zählen 30 Gewerbetreibende zum Gewerbeverein. Wie können mehr Händler für die Vereinsarbeit gewonnen werden?

Grundsätzlich sollte es jedem Gewerbetreibenden ein Bedürfnis sein sich beim Verein zu melden. Als Gast kann beispielsweise an der Mitgliederversammlung oder auch am Stammtisch-Treff teilgenommen und so in die Arbeit hinein geschaut werden. Der größte Mehrwert für Mitglieder ist die Netzwerkarbeit.

Was ist herausfordernd bei der Arbeit?

Die Gewerbetreibenden zum Mitmachen zu bewegen. Als Trittbrettfahrer genießen viele Händler unsere Arbeit. Der Wunsch ist, dass sie sich mit engagieren und auch mit in Projekte investieren.

Was möchten Sie persönlich mit Ihrer Arbeit als Vorsitzender erreichen?

Gemeinsam mit dem Vorstand möchte ich etwas für die Stadt bewegen und damit auch für uns als Händler. Wir müssen alle an einem Strang ziehen und sehen, was gemeinsam getan werden kann. Es wäre schön, wenn mehr Initiative von den Händlern ausgeht und kleine Projekte wie der "KornFisch" entstehen. Eine belebte Straße zum verkaufsoffenen Sonntag zu sehen macht einfach allen mehr Freude.

Was erwartet die Innenstadtbesucher zu den verkaufsoffenen Sonntagen im Advent?

Mit seiner wunderschönen Altstadt bietet sich Freiberg für einen entspannten Bummel über den Weihnachtsmarkt an. Das breite Sortiment unserer Geschäfte lässt kaum einen Geschenkewunsch offen. Und typisch für das Erzgebirge stimmen die festlich geschmückten Fenster der Häuser und Geschäfte die Besucher auf die Weihnachtszeit ein.

Vielen Dank für das Gespräch!