Gemeinschaftszentrum wird eröffnet

Ortsteil In Zug bewegt sich was

Steve Johannes Ittershagen ist ein viel beschäftigter Mann. Der Landtagsabgeordnete der CDU aus Freiberg hat in Dresden ebenso viel zu tun wie in seinem Wahlkreis, gerade im Freiberger Ortsteil Zug, dessen Vorsteher er zusätzlich noch ist. Die vom Landkreis geplante Unterbringung von über 100 Asylbewerbern im Wohnheim der Landwirtschaftsschule Zug unterzubringen, treibt ihn derzeit besonders um. "Die Belegung des Wohnheimes in dieser Größenordnung kann ich nicht mittragen", sagt er unmissverständlich. "...da ich mit dieser Entscheidung sowohl die Zukunft der Bildungseinrichtung als auch den sozialen Frieden im Ort akut gefährdet sehe." Eltern, die ihre Kinder in die nahe gelegene Kita bringen, hätten sich bereits besorgt an ihn gewandt. Nicht viel Zeit also für den Ortsvorsteher, sich angenehmeren Dingen widmen zu können. Und doch gibt es sie. Am kommenden Samstag, den 12. Dezember öffnet von 14 bis 18 Uhr das neu hergerichtete Gemeinschaftszentrum des Ortsteils Am Daniel 2 für jeden seine Türen, wozu Ittershagen alle Interessierten herzlich einlädt. "In den vergangenen Monaten wurde viel gearbeitet", sagt er. "Die Räume des Ortschaftsrates sind hergerichtet und es entstand ein neuer Gemeinschaftsraum, der gemietet werden kann." Die Landfrauen und ein Yoga-Studio nutzen ihn bereits. Neue Möbel, neue Farben, all das darf besichtigt werden. Dazu kann sich bei Glühwein und Gegrilltem vielleicht auch über die neuen Probleme im Ort ausgetauscht werden.