Generationen-Bahnhof: Eröffnung am 31. Juli

Baustelle Letzte Arbeiten in Erlau müssen noch abgeschlossen werden

generationen-bahnhof-eroeffnung-am-31-juli
Wolfgang Ahnert und Jana Ahnert freuen sich, dass das alte Schild vom Bahnhof erhalten wurde und suchen einen neuen Platz im Generationen-Bahnhof. Foto: Andrea Funke

Erlau. Auf der Baustelle des Generationen-Bahnhofs geben sich die Handwerksfirmen die Klinke in die Hand. Großes Ziel ist die Fertigstellung bis Ende Juli, denn die große Eröffnung soll am 31. Juli stattfinden. "Ab 10 Uhr wird das Band zerteilt und bis 14 Uhr steht das Gebäude allen Besuchern zum Anschauen offen", erklärt Vorsitzende des Vereins Generationen-Bahnhof Erlau, Jana Ahnert.

Die Malerarbeiten sind fast abgeschlossen. Die weißen Wände bringen die rustikalen alten Balken gut zur Geltung. Auch die historischen Holztüren wurden in Eigenleistung mühsam aufgearbeitet. "Neue Türen wären sicher billiger gewesen, wir wollen aber wo es geht Altes erhalten und mit Modernen kombinieren", erklärt Jana Ahnert. So bleibt nun auch die alte Treppe im Aufgang wie früher und wird nur gesäubert, sandstrahlen hätte sie zerstört. Jetzt stehen auch die Küchen bereit und warten auf den Einbau.

Es wird richtig schick im Generationen-Bahnhof

In der ehemaligen Bahnhofsgaststätte, welche zum Ruheraum der Tagespflege umgewandelt wurde, hat ein Restaurator die frühere Wandbemalung erneuert. Dort muss nur noch das Parkett versiegelt werden. Der Aufenthaltsbereich der Tagespflege ist lichtdurchflutet durch die große Glasfront mit Blick zu den Gleisen. "Dort möchte unsere zukünftige Leiterin der Tagespflege Nicole Dippmann Retromöbel für die Gäste aufstellen, sodass diese sich so richtig wohlfühlen", stellt Jana Ahnert fest.

Auch in der Zahnarztpraxis im Nebengebäude ist es voran gegangen. Der kastenförmige Anbau steht und bildet einen gewollten Kontrast zum historischen Gebäude. Da es kaum Fenster gibt, kommt das Licht über die Decke in die Behandlungsräume. Im 1,4 Millionen teuren Objekt der Gemeinde wird es eine Tagespflege, ambulanten Pflegedienst sowie einen Bürgerbereich geben.