• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Generationenbahnhof Erlau erhält Bürgerpreis 2019

Ehrung Im ehemaligen Bahnhof zieht wieder Leben ein, das wird nun honoriert

Dresden/Erlau . Zum neunten Mal ist der Sächsische Bürgerpreis verliehen worden. Gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank würdigt der Freistaat damit Vereine, Initiativen oder Personen für ihren herausragenden Einsatz für Demokratie und Zusammenhalt. Ministerpräsident Kretschmer lobte das vielfältige bürgerschaftliche Engagement im Freistaat. Die Preisträger und die vielen Nominierten stehen beispielhaft für den Gemeinsinn, die Mitmenschlichkeit und für den Zusammenhalt im Freistaat.

Der Generationenbahnhof ist ein öffentlicher Ort, der einen wichtigen Beitrag für das Miteinander leistet

Der Sächsische Bürgerpreis ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. In der Kategorie "Miteinander stärken - Land gestalten" wurde der Generationenbahnhof Erlau ausgewählt und geehrt. "Wir sind ohne Erwartungen nach Dresden gefahren, standen zudem im Stau und verspäteten uns etwas. Alle warteten auf uns, weil wir die ersten Ausgezeichneten waren. Das war sehr überraschend und es zeigt, dass es sich immer wieder auszahlt wenn man sich engagiert", sagt Vereinschefin Jana Ahnert. Der alte Bahnhof in Erlau wurde mit Unterstützung zahlreicher Bürger gerettet und saniert.

Der Verein leistete seit Beginn an die Aufgaben der Vernetzung, Bürgerbeteiligung, Öffentlichkeitsarbeit und Koordination aller Beteiligten. Der Generationenbahnhof ist ein öffentlicher Ort, der neben Pflege- und Unterstützungsangeboten einen wichtigen Beitrag für das Miteinander der Bürger in der Gemeinde leistet. Den Bürgerpreis in anderen Kategorien erhielten der Förderverein Wehrkirche Triebel, Christine Voigtländer aus Siebenlehn, Dr. Elk Messerschmidt und der Verein Forikolo.



Prospekte