Genossenschaft lockt summende "Mieter" an

Aktion In Freiberg sollen natürliche Blumenwiesen entstehen

Freiberg. 

Freiberg. Die Wohnungsgenossenschaft Freiberg gibt es seit 65 Jahren, sie verfügt über reichlich 5000 Wohnungen und zählt aktuell knapp 5000 Mitglieder. Jetzt wirbt die Genossenschaft um neue "Mieter", die zwar keinen Vertrag unterschreiben, aber dennoch von großem Nutzen sein werden.

Es braucht mehr als nur blanke Rasenflächen

Denn das Freiberger Wohnungsunternehmen will jetzt die Voraussetzungen dafür schaffen, dass sich unterschiedliche Insekten in der Bergstadt wieder heimischer fühlen. "Bienen, Hummeln und andere Insekten oder Kleintiere benötigen dringend mehr als blanke Rasenflächen, um zu leben. Deshalb entsteht unter unserer Regie direkt am Freiberger Genossenschaftshaus am Siedlerweg 1 die erste natürliche Blumenwiese", teilte der Vorstandsvorsitzende Thomas Buckreus mit. Zudem wurde auch ein Bienenhaus aufgestellt.

Wie die Genossenschaft mitteilte, sollen perspektivisch an weiteren Orten in Freiberg Blumenwiesen erblühen. Vorschläge und Anregungen können per E-Mail gesendet werden.