Genossenschaft mit ambitionierten Projekten

Umbau Interessenten können barrierearme Wohnungen mieten

Flöha. 

Flöha. Die Wohnungsgenossenschaft Flöha und Umgebung e.G. hat mit dem komplexen Umbau des großen Wohnblocks Lessingstraße 58-70 in Flöha ein sehr anspruchsvolles Projekt angepackt.

In dem Haus entstehen derzeit moderne und barrierearme Wohneinheiten, zudem findet ein Teilabriss des Hauses statt. Aus ursprünglich 70 Wohnungen werden 40, die unter anderem mit großen Bädern und großzügigen Balkonen ausgestattet werden und größtenteils mit dem Aufzug erreichbar sind.

Die Bauarbeiter geben sich derzeit praktisch die Klinke in die Hand, um vorwärts zu kommen. "Wenn alles planmäßig verläuft, könnten Ende 2020 die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. So sind im ersten Eingang des Blocks die Elektriker und Sanitärinstallateure bereits fertig, demnächst werden dort die Maler aktiv. Insgesamt 20 Wohnungen davon sind bereits fest vermietet, zusätzliche Anfragen liegen vor. Weitere Interessenten können sich nach wie vor gern bei uns melden", sagt Daniel Kästner, der Chef der Wohnungsgenossenschaft.

Das Unternehmen hat rund 1.250 Wohnungen im Bestand, die sich nicht nur in Flöha, sondern auch in Niederwiesa, Oederan und Grünhainichen befinden. "In Grünhainichen sind wir in unseren Wohnungen gerade damit beschäftigt, die alten Etagenheizungen gegen eine Zentralheizung auszutauschen. Das ist auch finanziell ein ambitioniertes Vorhaben, schließlich investieren wird dabei 1,2 Millionen Euro. Außerdem ist geplant, an den Wohnblöcken an der Lessingstraße in Flöha weitere Carports und Balkone zu bauen. Die Baugenehmigungen liegen uns jetzt dafür vor", sagte Kästner.