Geografie-Ass fährt nach Dresden

Ausscheid Niklas Schumann peilt Podestplatz an

Glauchau. 

Niklas Schumann hat schon in seiner Kindergartenzeit bei Ausflügen mit der Familie gern den Blick in den Straßenatlas und auf die Wanderkarten geworfen. Die Begeisterung hält bis heute an. Dadurch konnte der Zwölfjährige beim Regionalausscheid der Geografie-Asse problemlos die Lage von deutschen Gebirgen, Flüssen und Städten in die Topografiekarte einzeichnen. Zudem mussten unter anderem Fragen zu den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und zum Aufbau der Vulkane beantwortet werden. Niklas Schumann, der in der 7. Klasse der Wehrdigtschule lernt, löste die Aufgaben mit Bravour und landete auf dem ersten Platz. Dafür wurde er mit einem 15-Euro-Einkaufsgutschein belohnt. Zudem konnte er damit das Ticket für das Sachsenfinale im Geografiewettbewerb am 10. Januar in Dresden lösen. "Ich möchte beim Landesfinale einen Platz auf dem Podest erreichen", hofft Schumann. Auf eine spezielle Vorbereitung muss Schumann, der eine tolle Unterstützung von Geografielehrerin Antje Heilmann erhält, verzichten. "Die genauen Themen, die bei den Wettbewerben behandelt werden, sind im Vorfeld nicht bekannt", sagt der Schüler, der in seiner Freizeit zudem auf der Trompete spielt.