Geschenke kommen dem Tierpark zugute

unterstützung Hoher Spendenbetrag vom ehemaligen Brauhauschef

geschenke-kommen-dem-tierpark-zugute
Sven Krüger, Holger Reuter, Holger Scheich, Professor Michael Eßlinger, Peter Heinrich, Tino Steglich (v.r.) und das Pony Idefix freuen sich über die Spende für den Tierpark. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Als Anfang November 2018 Professor Michael Eßlinger seinen Abschied als Geschäftsführer des Freiberger Brauhauses feierte, da bat er die zahlreichen Gäste vorab, ihm keine Geschenke zu überreichen, sondern vielmehr einen Geldbetrag zu spenden, der einem guten Zweck zugutekommen sollte. Es war auf diese Art die stattliche Summe von 5.625 Euro zusammengekommen. Das Freiberger Brauhaus unter seinem neuen Geschäftsführer Holger Scheich rundete sie kurzerhand zu 6.000 Euro auf und gemeinsam übergab man am Mittwoch den entsprechenden Scheck in Anwesenheit der Bürgermeister Sven Krüger und Holger Reuter an den Vorsitzenden des Fördervereins des Freiberger Tierparks Tino Steglich und den Tierparkchef Peter Heinrich. "Freiberg ist mittlerweile meine Heimat und ich möchte ihr gern etwas zurückgeben", sagt Michael Eßlinger. Die Freude der Stadtoberen sowie der Tierparkverantwortlichen war entsprechend groß.

Spenden werden für den Spielplatz, den Brunnen und den Gänseteich genutzt

"Das Geld wird vor allem für die weitere Gestaltung rund um den neuen Spielplatz genutzt", so Peter Heinrich. So soll eine ordentliche Grünanlagenumfassung mit zahlreichen Bepflanzungen errichtet werden. Und auch ansonsten gibt es viel, was in der Anlage gemacht werden muss. So mancher Teil muss repariert werden. Hinzu kommt der Bau eines Brunnens in diesem Jahr, der zur Versorgung des Gänseteiches dienen soll. In 40 Metern Tiefe wurde bereits Wasser geortet und man kann so einer ähnlichen Trockenperiode wie 2018 besser begegnen. Es ist nicht das erste Mal, dass das Freiberger Brauhaus eine größere Summe an den Freiberger Tierpark spendet. Bereits 2017 kamen bei der legendären Kronkorkenaktion anlässlich 750 Jahre Brautradition in Freiberg 6.500 Euro zusammen, welche für den "Kinderzoo im Zoo" Verwendung fanden.