• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Geschichtsträchtiges Gotteshaus in Tanneberg

Zeitzeuge Kirche gehört zum Sehenswertesten in Tanneberg

Tanneberg/Mittweida. 

Tanneberg/Mittweida. Das Ortsbild Tannebergs wird durch die sehenswerte mittelalterliche Kirche, die sich etwa in der Mitte des Dorfes befindet, bestimmt. Sie gehört aufgrund ihrer fast unveränderten Bausubstanz zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern der hiesigen Region. Am romanischen Baukörper der Kirche gibt es keine stilistischen Merkmale, die eine nähere zeitliche Einordnung zulassen. Lediglich das romanische Türblatt mit schmiedeeisernen Beschlägen gibt Hinweise. Diese seien am ehesten dem 13. Jahrhundert zuzuordnen schätzt der renommierte Archäologe Wolfgang Schwabenicky ein. Aus der weiteren Umgebung sind weitere Gründungen von Dorfkirchen aus dieser Zeit bekannt. Wahrscheinlich hat der Ort nicht von Beginn ein Gotteshaus besessen.

Eine sehenswerte Dorfkirche im Erzgebirgsvorland

Bei der Tanneberger Kirche handelt es sich um eine romanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, die im Laufe der Zeit mehrere Veränderungen erfahren hat. Der Saal diente der Gemeinde als Raum für die Teilnahme am Gottesdienst, während der Chor dem Geistlichen vorbehalten war und von der Gemeinde nicht betreten werden durfte. Die Werksteine an der Tanneberger Kirche bestehen aus Rochlitzer Porphyrtuff, das übrige Mauerwerk wurde aus Granulit, der aus dem Ort stammt, errichtet. Die Tanneberger Kirche gehört zweifelsohne zu den sehenswertesten Dorfkirchen des Erzgebirgsvorlandes.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!