Gestaltungskonzept für Schwarzbacher Museum

Umgestaltung Neue Leiterin will es besser machen

gestaltungskonzept-fuer-schwarzbacher-museum
Im Museum in Schwarzbach soll bald frischer Wind wehen, bewährte Veranstaltungen wie die Kirmes und das Back- und Schlachtfest bleiben aber erhalten. Foto: Andrea Funke

Schwarzbach. Jeden Tag ist Karolin Kläber eine Stunde mit dem Auto von Leipzig bis nach Schwarzbach unterwegs. "Früh bereite ich mich schon auf den Tag vor und auf dem Rückweg schalte ich ab und lasse das Museum hinter mir", berichtet die 31-Jährige, die Museologie studiert hat und an verschiedenen Einrichtungen Erfahrungen sammelte.

Neuer Schwerpunkt wird gesetzt

Als sie von der Museums-Managerstelle in Schwarzbach erfuhr, machte sie sich gleich übers Internet kundig und freute sich sehr über die Zusage des Gemeinderates. Ihr Schwerpunkt liegt auf steigenden Besucherzahlen, eine regelmäßige Öffnungszeit und mehr Öffentlichkeitsarbeit mit Flyern und einer überarbeiteten Homepage.

"Zurzeit werden alle Ausstellungsgegenstände gesichtet und nach Fördermöglichkeiten gesucht. Es fehlt ein Gestaltungskonzept. Die Räume müssen systematisch eingeräumt werden, so als wären gerade die Bewohner von damals heraus gegangen", erklärt die neue Museumsleiterin.

Bis zum Saisonstart 2018 sollen erste Ergebnisse sichtbar sein.