Gewerbering hat neue Chefin

Wahl Vorstand hat jetzt sieben Mitglieder

Seit kurzem steht Uta Siling an der Spitze des Mittweidaer Gewerberings. Sie hat das Zepter nach vier Jahren von Stefan Esni, der nun als stellvertretenden Vorsitzender fungiert, übernommen. "Ihm gebührt größter Dank, denn er hat die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung gefördert und übergibt ein zuverlässiges und engagiertes Vorstands-Team", stellt Apothekerin Uta Siling fest, die seit 1996 in Mittweida lebt und seit 2003 auch hier arbeitet.

Bisher bestand ihre Vorstandsarbeit in der Betreuung der Händler vor Ort. "Unsere Vorstände wollen noch mehr auf die einzelnen Mitglieder zu gehen und eine enge Zusammenarbeit pflegen. Jedes Vorstandmitglied betreut zukünftig eine kleine Gruppe, sodass u.a. individuelle Gespräche geführt werden können", erklärt die Chefin. Alle engagieren sich ehrenamtlich und haben neben ihren Geschäften nur begrenzt Zeit, deshalb ist die Verteilung der Aufgaben im Verein auf viele Schultern notwendig. "In Mittweida gibt es viele Geschäfte mit einer großen Vielfalt. Das macht das Besondere aus in unserer Stadt und dies wollen wir erhalten und fördern", schätzt Uta Siling ein. Der neu gewählte Vorstand hält an bewährten Aktionen fest und will sich außerdem beim Thema Zukunftsstadt Mittweida einbringen. "Dazu sind wir am 5. November auch bei dieser Aktion in der Hochschule mit vertreten. Wir streben zudem eine Umfrage unter den Studenten an, wie die sich unsere Stadt wünschen würden", lobt Uta Siling die gute Zusammenarbeit mit der Hochschule. Gleichfalls wird am Auftritt des Gewerberings im Internet gearbeitet, dafür wurde ein neues zusätzliches Vorstandsmitglied gewählt. Andre Baumjohann wird künftig als Medienbeauftragter fungieren und sich um den Internetauftritt und entsprechende Netzwerke kümmern. Die nächste Aktion des Gewerberings wird am 4. Advent sein. Die Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr und es gibt einen Schaufenster-Schwibbogen- Wettbewerb.

"Wir hoffen, dass sich möglichst viele Geschäftsinhaber beteiligen und ihre Schaufenster weihnachtlich und mit einem Schwibbogen schmücken. Eine Jury wird das individuellste prämieren", berichtet Uta Siling. Diesmal soll das leuchtende Feuerwerk im Herzen der Stadt auf dem Marktplatz in den nächtlichen Abendhimmel steigen.