• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gezähntes "Double"

Weißeritztalbahn Markenmotiv in den Niederlanden

Kipsdorf/Erlangen. 

Günther Klebes aus Erlangen und den Steinpleiser Rainer Heinrich verbindet eine Leidenschaft: die Eisenbahn. Die hat die beiden jetzt auf unerwartete Weise zusammengeführt. Denn der Franke ersteigerte kürzlich eine Briefmarke aus Holland, die ein Motiv zeigt, das von dem westsächsischen Eisenbahnfreund stammt - ohne, dass der davon wusste.

Bei seiner Suche nach weiteren Sammelstücken stieß Günther Klebes bei einer belgischen Internet-Auktion auf eine niederländische Marke, die sofort sein Interesse weckte. Der Grund: Das Motiv stammt von einer Aufnahme, die in Kipsdorf entstand und den Süddeutschen an zahlreiche Bahnexkursionen in Richtung Osterzgebirge erinnerte. Weil er scheinbar der einzige war, der auf das Stück ein Auge geworfen hatte, bekam er den Zuschlag für das zackige Papier eines Anbieters aus Holland. Einen Euro musste Klebes für die Briefmarke zahlen. Über den Neuzugang in seiner Sammlung hat sich Günther Klebes gefreut - mehr zunächst nicht.

Bis ihm kurz darauf per Zufall auf einer anderen Auktions-Plattform eine Ansichtskarte auffiel, deren Motiv er kannte: Es war die gleiche Abbildung wie auf der kürzlich ersteigerten Marke. Entstanden ist das Foto, das später als Bild auf einer Postkarte und schließlich auch einer Briefmarke gezeigt wird, 1984 im Osterzgebirge. Auf den Auslöser seiner Kamera gedrückt hatte dafür Rainer Heinrich aus Steinpleis. "Die Qualität dieses Fotos hat einfach gestimmt. Das war damals immer so eine Sache, denn erst nach der Entwicklung des Films wusste man, wie gut die Fotos geworden sind", sagte Heinrich dem Sammler Klebes. Der Berufs-Lokführer und Hobby-Eisenbahner war schon damals Mitglied im Zwickauer Verein Eisenbahntradition. "Wir haben regelmäßig Postkarten veröffentlicht", sagte Heinrich. Über gute Motive habe sich ein vogtländischer Postkartenverein immer gefreut.

Und Ansichten von Eisenbahnen seien damals auf Postkarten so beliebt gewesen wie heute noch. Dass es aber in Holland auch eine Briefmarke gibt, die genau dieses Motiv zeigt, wusste der 60-jährige Westsachse nicht. Ihn stört es auch nicht, dass er nie gefragt wurde, ob sein Foto außer für die Postkarte für weitere Zwecke genutzt werden darf.

Günther Klebes aus Erlangen ist indes weiter eifrig dabei, alles rund ums Thema Eisenbahn zu sammeln. Der 65-Jährige sammelt alles, was mit der Bahn zu tun hat - außer echten Lokomotiven. Bei ihm zu Hause stehen Modelle und historische Uniformmützen neben nicht gezählten Fotos und Alben voller Telefonkarten und Briefmarken zum Thema Eisenbahn. 1978 veröffentlichte der Erlangener in einer bundesdeutschen Fachzeitschrift einen bebilderten Artikel unter der Überschrift "Von Hains über Dipps nach Kips" (von Freital-Hainsberg über Dippoldiswalde nach Kipsdorf). Nach dem Weißeritz-Hochwasser 2002 spendete Günther Klebes für die Bahn und gehörte zu den Fahrgästen im Eröffnungszug der Weißeritztalbahn von Freital nach Dippoldiswalde.

Jetzt wartet er wie viele andere Eisenbahnfreunde auf die Wiedereröffnung des Reststückes von Dippoldiswalde bis Kipsdorf.