• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gibt es 2021 in Mittelsachsen ein Veranstaltungsjahr?

Ausblick Feste und Feiern sind noch nicht sicher im Kalender

Freiberg. 

Freiberg. Was wäre ein Ausblick auf das Jahr 2021 ohne das Bergstadtfest? Nicht vollständig, natürlich. Und dennoch fällt es schwer, dazu schon ein paar sichere Aussagen zu treffen. Was in den Jahren vor 2020 zur Normalität gehörte, nämlich dass ganz und gar feststand, dass das Bergstadtfest wieder tausende Besucher am letzten Juniwochenende nach Freiberg locken würde, wo Bergparade, Krönung der Königin, Fassbieranstich und allerlei Konzerte stattfinden würden, all das wurde durch die leidlich bekannten Gründe inzwischen ordentlich ins Wanken gebracht. Denn im vergangenen Jahr musste das traditionsreiche Fest sogar gänzlich ausfallen. Silberstadtkönigin Julia I. bekam somit eine zweite Amtszeit, was in der Geschichte gekrönter Häupter in Freiberg ein echtes Novum darstellt, wenngleich ein charmantes.

Ermöglicht, was ermöglicht werden konnte

Da sich zahlreiche kreative Köpfe Gedanken gemacht haben, konnte im September 2020 zumindest eine Ersatzveranstaltung auf dem Obermarkt stattfinden. Mit "Rock am Otto" bot man den Menschen nicht nur Musik von Stars wie Heinz Rudolf Kunze, sondern zudem eine kleine Bergparade mit anschließendem Berggottesdienst. Hinzu kam eine zweite Genuss-Safari und ein buntes Programm, gestaltet von Gruppen und Vereinen. Alle hoffen nun trotzdem darauf, dass das Bergstadtfest in diesem Jahr wieder seine Tore öffnen kann. Die Zeichen stehen zwar ganz gut dafür, doch sicher ist noch nichts. Trotzdem sollte sich jeder, der die Silberstadt liebt, das letzte Juniwochenende schon einmal vormerken.