• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Glauchau feiert den ersten Saisonsieg

Fußball VfB Empor gewinnt auswärts beim Aufsteiger in Taucha

Glauchau/Hohenstein-Ernstthal. 

Der VfB Empor Glauchau hat den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Mario Weiß gewann auswärts beim Aufsteiger SG Taucha mit 2:0 (1:0). Die Treffer erzielten Martin Sprunk (9.) und Carsten Pfoh (70.). Vor den 150 Zuschauern bestimmten die Gäste aus Glauchau das Geschehen. Sie vergaben aber viele Möglichkeiten, um vorzeitig für eine Entscheidung zu sorgen. Erfreulich: Zum ersten Mal seit dem Aufstieg in die Landesliga, wo der VfB Empor seit August 2014 spielt, blieb die Mannschaft ohne Gegentreffer.

Dagegen wartet der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal weiter auf den ersten "Dreier" der Saison. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger Reichenbacher FC gab es ein 1:1 (1:0)-Unentschieden. Vor den 325 Zuschauern brachte Kai Enold die Gastgeber in Führung (31.). Knackpunkt der Partie war dann die 69. Minute: Torhüter Marius Schulze stoppte vor seinem Strafraum einen Spieler der Gäste. Er wurde - aus Sicht der Verantwortlichen des VfL 05 - zu Unrecht mit der roten Karte in die Kabine geschickt. Den anschließenden Freistoß verwandelte Robert Nötzel zum 1:1-Ausgleich (71.).

Eine Klasse tiefer in der Landesklasse (Staffel West) gab es lange Gesichter bei den Fans des Meeraner SV. Der Aufsteiger kassierte im Heimspiel gegen den FSV Motor Marienberg eine 1:7 (1:5)-Packung. Den Ehrentreffer für Meerane erzielte Hendrik Seifert (35.). Kurz vor der Pause präsentierte sich die Abwehr der Gastgeber desolat, weshalb der Ball innerhalb von kurzer Zeit dreimal im MSV-Netz gezappelt hat. Damit leuchtet nun die "rote Laterne" des Schlusslichtes im Richard-Hofmann-Stadion. Überragender Akteur bei den Gästen war Kenny Schmidt, der insgesamt vier Treffer erzielen konnte.



Prospekte