Gleitende Elemente

Schiebetüren Flexible Einrichtungsoptionen

Schiebetüren in der Wohnungseinrichtung liegen im Trend. Durch ihre Vielseitigkeit kann man sie in nahezu jedem Bereich des Hauses einsetzen und so die Innenausstattung veredeln. Die Gleitelemente eignen sich als neue Fronten für alte Kleiderschränke, als Raumteiler oder als mobile Trennwände vor offenen Wohnküchen. Mit der passend ausgewählten Füllung - etwa mit Holzfurnier, Glas oder einer individuellen Dekorfolie - kann man sie optisch genau an die Umgebung anpassen, sodass sie sich nahtlos in das vorhandene Mobiliar einfügen - oder als Unikat sogar einen gewünschten Stilbruch bewirken.

Hochwertige Möbel aus Echtholz beispielsweise sollen meist irgendwann einmal renoviert werden. Massive Kleiderschränke etwa werden oft als langjährige Anschaffung gekauft, aber nach einigen Jahren hat man sich am schweren Eichen- oder Nussbaumholz satt gesehen. Ersetzt man dann die alten Fronten durch moderne Schiebetüren, kommt der Schrank im Handumdrehen zu einem neuen Look. Der Heimwerker montiert ganz einfach die bestehenden Türen des alten Schrankes ab und zieht direkt vor dem Korpus mit Hilfe einer Decken- sowie einer Laufschiene die neuen Schiebetüren ein.

Als Raumteiler leisten die Gleitelemente auch gute Dienste, da sie platzsparend aufgestellt und auch in Mietwohnungen eingezogen werden können. Beliebt sind die mobilen Wände auch vor offenen Wohnküchen: Durch Türen aus Glas geht deren Charakter nicht verloren, Gerüche ziehen jedoch nicht aus der Küche heraus.