Glück, Ruß und Geschenke im Chemnitz Center

Aktion Etwa 20 Schornsteinfeger erfreuen Besucher

glueck-russ-und-geschenke-im-chemnitz-center
Foto: Andreas Seidel

Chemnitz. Wer ihn sieht, freut sich und denkt sofort an Glück: Der Schornsteinfeger gilt als Glücksbringer schlechthin. Aber warum eigentlich? Weil er im Mittelalter durch das Reinigen von Kaminen ganze Hausbrände verhinderte.

Um die 20 Schornsteinfeger samt Nachwuchs - allesamt in zünftiger Montur mit Zylinder und goldglänzenden Knöpfen - besuchten am gestrigen Dienstag das Chemnitz Center und verteilten neben etwas Ruß kleine Geschenke an die Besucher. Wie im letzten Jahr verlängert das Chemnitz Center das traditionelle Weihnachtsleuchten bis Maria Lichtmess am 2. Februar.

Centermanager Thomas Stoyke schließt sich damit einer Initiative an, die von Gabriele Lorenz, Bundesvorsitzende des Erzgebirgsvereins, Johannes Uhlig, Superintendent des Kirchenbezirks Aue und dem CDU-Landtagsabgeordneten Alexander Krauß gefordert wurde.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben