Göritzhainer Bambinis auf Messis Spuren

Fußball Nachwuchs-Kicker des SV Rotation wollen bald Wettkämpfe bestreiten

Göritzhain/Lunzenau . Jeden Montag ab 17.15 Uhr müssen Trainer Istvan Taizs und sein Mitstreiter Sebstain Korb eine temperamentvolle Truppe im Zaum halten, um ihnen das ABC des Fußballspielens vermitteln zu können: den Bambinis vom SV Rotation Göritzhain. Den äußerst starken Bewegungsdrang der Fünf- bis Siebenjährigen in die richtigen Bahnen zu lenken, ist jedenfalls gar nicht so einfach. Davon kann sich jeder beim wöchentlichen Training überzeugen. Vor reichlich einem Jahr haben wir mit einer Handvoll Kindern angefangen", weiß der 30-jährige Taizs. Inzwischen zählen die Bambinis drei mal so viele. Und es sind auch zwei Mädchen dabei: Eliza und Vanessa. Die 7-jährige Eliza Gey: "Weil auch mein Bruder Lewis mit dabei ist, habe ich beim Fußball viel Spaß." Dass sonst fast nur Jungs dabei sind, stört Eliza jedoch (noch) nicht. Auf eines freuen sich aber alle Bambinis und deren Trainer/Übungsleiter: "Weil wir jetzt so viele sind und die Kleinen sowie natürlich deren Eltern wissen wollen, wo die Mini-Kicker leistungsmäßig stehen, wollen wir wahrscheinlich im nächsten Jahr in der sogenannten F-Jugend - das sind die 6- bis 8-Jährigen - an ersten Wettkämpfen teilnehmen", so die Vorstellungen von Taizs. Freundschaftliche Vergleiche mit anderen Nachwuchsteams, wie beispielsweise aus Lunzenau, waren bisher die einzigen Gradmesser. Bis die Bambinis zu Punktspielen auflaufen, muss noch fleißig geübt werden: Sprints, dribbeln, jonglieren und schießen beziehungsweise halten stehen dabei unter anderem auf dem Trainingsplan. Ab November kann dann wegen des nahenden Winters nicht mehr auf dem Göritzhainer Sportplatz trainiert werden: "Dann ziehen wir in die Turnhalle nach Rochsburg um", so der Bambinitrainer, der auch manchmal in der ersten Herrenmannschaft aushilft. Die Göritzhainer Jungkicker kommen aber nicht nur aus Göritzhain, sondern auch aus Wechselburg, Obergräfenhain, Wiederau, Stein und Lunzenau.