Göritzhainer Jugend hat einen neuen Treffpunkt

Jugendclub Hochwasserschäden erforderten einen Neubau

Bürgermeister Ronny Hofmann, Stellvertreter und Ortschaftsrat Michael Sterzl sowie Jugendclubleiter Mario Müller (v.l.n.r.) bei der Schlüsselübergabe. Foto: Andrea Funke

Göritzhain. Große Freude bei den Jugendlichen im Lunzenauer Ortsteil Göritzhain, sie haben wieder eine Bleibe. Und die kann sich sehen lassen. Am Freitagnachmittag übergab Bürgermeister Ronny Hofmann im Beisein von Vertretern des Landratsamtes, Stadt- und Ortschaftsräten sowie den beteiligten Firmen symbolisch den Schlüssel an Jugendclubchef Mario Müller.

Vor vier Jahren hatte das Hochwasser bereits zum dritten Mal zugeschlagen und das alte Domizil überschwemmt. Nun war Handeln angesagt, denn die Kosten für die Wiederherstellung wären hoch gewesen und die Lage im Überschwemmungsgebiet bliebe bestehen. So einigte man sich auf einen Neubau auf dem Sportplatz.

Die aktive Jugend in Göritzhain ermöglicht Neubau

"Wir haben 375.000 Euro von Bund und Land verbaut und hoffen auf eine Nutzung vieler Jahrzehnte", sagte Ronny Hofmann. Es sei nicht Selbstverständlich, dass im Landkreis neue Jugendclubs gebaut würden, eher würde es Schließung geben, teilte der Vertreter vom Landratsamt mit. In Göritzhain sind die Jugendlichen aktiv und bringen sich ins Dorfgeschehen mit ein, so wird beispielsweise zu Pfingsten (Sonntag) schon seit einigen Jahren ein Pfingstturnier für Hobby-Fußballmannschaften veranstaltet, welches sich großer Beliebtheit erfreut.

Durch den neuen Standort versprechen sich die Jugendlichen außerdem auch neue Mitglieder aus dem Sportverein und von interessierten jüngeren Besuchern. Im Gebäude wurden außerdem Toiletten, eine Küche sowie ein Sportraum für die Gymnastikfrauen und die Tischtennisabteilung integriert.