Granate an einem Steinkübel in Leisnig gefunden - Zeugen gesucht

Polizei Im Zuge der Einsatzmaßnahmen musste der angrenzende Bereich gesperrt werden.

Leisnig. 

Leisnig. Am 26. Januar, gegen 10:50 Uhr kam es aufgrund eines granatenähnlichen Gegenstandes zu einem Polizeieinsatz. Eine Passantin hatte den Gegenstand gegenüber einer Bankfiliale am Markt in einem Steinkübel festgestellt und verständigte die Polizei. Der angegrenzte Bereich musste gesperrt werden. Gegen 14:25 Uhr untersuchten die Spezialisten des Landeskriminalamtes Sachsen und der Kampfmittelbeseitigungsdienst den Gegenstand. Dabei handelt es sich um eine verrostete Panzerabwehrgranate und wurde geborgen und abtransportiert. Gegen 15:10 Uhr wurden alle Sperrungen aufgehoben und die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz aufgenommen.

Die Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben oder wer Hinweise geben kann, wer in so einem Besitz derartiger Gegenstände ist, sollen sich an die Polizei in Döbeln wenden unter der Telefonnummer: 03431 659 0.