Grandioser Höhepunkt des Jahres

Fest Hilbersdorf feierte 850 Jahre

grandioser-hoehepunkt-des-jahres
Bürgermeister Volker Haupt (r.) und der Festausschuss liefen dem Umzug 850 Jahre Hilbersdorf vorweg. Foto: Wieland Josch/Archiv

Hilbersdorf. Wenn man schon eine kleine Rückschau auf das vergangene Jahr in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf wagt, dann darf an dieser Stelle der Höhepunkt 2016 auf gar keinen Fall fehlen. Und wenn man die Menschen in den fünf Ortsteilen befragt, dann kommt mit Sicherheit von fast jedem die gleiche Antwort: die Feiern zu 850 Jahre Hilbersdorf im Juni. Es kann auch kaum genug gewürdigt werden, was in diesem Zusammenhang alles auf die Beine gestellt wurde. Früh schon war den Organisatoren vom Festkomitee klar, dass man nur zwei Möglichkeiten hat, eine solche Feier zu gestalten. Entweder man macht einen edlen, aber übersichtlichen Festakt mit ein wenig Blasmusik drum herum, oder man gibt richtig Butter auf das Brot, bindet alle Einwohner mit ein und lässt es einfach mal ordentlich krachen. Letzteres hat immer den Nachteil, dass es mit deutlich mehr Aufwand an Kraft und Finanzen verbunden ist. Dennoch entschloss man sich dazu, das Jubiläum nicht einfach so vorübergehen zu lassen, noch dazu mit der 800-Jahr-Feier 1966, von der noch genügend Aufnahmen vorhanden sind, eine Vorlage existierte, die nicht leicht zu überbieten war. Es ist dennoch gelungen, wie jeder weiß, der es sich gegönnt hat, nach Hilbersdorf zu kommen und dabei zu sein. Höhepunkte gab es dabei viele. Nicht alle können letztlich hier noch einmal genannt werden, aber wer sich die schönen Tage noch einmal in Erinnerung rufen möchte, der kann das Buch zum Jubiläum in der Gemeindeverwaltung erwerben. An dieser Stelle seien die absoluten Rosinen noch einmal herausgepickt. Etwa das Jahrgangstreffen, bei dem unzählige ehemalige Schüler der örtlichen Schule von überall her noch einmal zusammenkamen, sich gemeinsam erinnerten und wieder für ein Klassenfoto posierten. Oder der Festabend, auf dem die Bürgerpreise der Gemeinde erstmals verliehen wurden. Und nicht zuletzt der fantastische Umzug, bei dem Geschichte und Gegenwart Hilbersdorfs an über 3.000 Schaulustigen vorüberzogen. Man hatte das Gefühl, der ganze Ort sei elektrisiert und keiner wollte bei diesem Spektakel fehlen. Für alle Feiern dieser Art hat Hilbersdorf an jenen herrlichen Tagen im Juni 2016 eine Blaupause geliefert, dank des grandiosen Einsatzes der Organisatoren und der Verwaltung.