• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Große und kleine Bahnen

Freizeit Hohenfichte als Besucherhochburg

Im Ortsteil Hohenfichte drehen in der früheren Baumwollspinnerei Modellbahnen ihrer Runden. Auf rund 1000 Quadratmetern sind derzeit 3,6 Kilometer Gleise verlegt, auf denen sich gleichzeitig 180 Züge bewegen. 800 Loks warten auf ihren Einsatz, die Zahl der Waggons geht in die Tausende. Edgar Hüttinger hat hier mit seiner Zeitreise GmbH einen touristischen Anziehungspunkt geschaffen, der zudem mit weiteren Ausstellungen lockt.

Im Treppenhaus findet sich auch ein Hinweis auf die frühere Schmalspurstrecke Hetzdorf-Eppendorf, mit Haltepunkten in Metzdorf (das seit 1921 zu Hohenfichte gehört) und Hammerleubsdorf, wo es sogar zwei Zweiggleise zur damaligen Firma Sternkopf beziehungsweise der einstigen Spinnerei Schnetger gab. Die Bahnlinie wurde am 1. Dezember 1893 eingeweiht. Nach dem Zweiten Weltkrieg verlor die Strecke immer mehr an Bedeutung und wurde eingestellt. Am 6. November 1967 verließ der letzte Personenzug den Bahnhof Hetzdorf, am Neujahrstag 1968 verkehrte der letzte Zug im planmäßigen Güterverkehr. In Hammerleubsdorf kündet noch ein Holzgebäude von früheren Eisenbahnzeiten.