• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Großeinsatz der Feuerwehren

Feuer Brand in Recyclingfirma

Freiberg. 

Dunkle Rauchwolken zogen am vergangenen Sonntagabend in einem dichten Band über Freiberg hinweg. Ihren Ursprung hatten sie auf dem Gelände der Freiberger Recyclingfirma Pyral an der Carl-Schiffner-Straße. Über Stunden waren mehr als 200 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Brand in den Lagerhallen zu löschen. Am nächsten Tag bietet sich ein Bild der Verwüstung. Mit Hunden sind die Brandursachenermittler dabei, herauszufinden, wie und wieso das Feuer entstehen konnte. Patrick Reissner, Vorstandsmitglied des Unternehmens, steht am Rande einer großen Wasserpfütze und besieht sich kopfschüttelnd den Schaden. "In erster Linie bin ich froh, dass nach meiner Kenntnis keine Personen zu Schaden gekommen sind", sagt er. "Auch sind die Flammen nicht auf die Verwaltungsgebäude übergesprungen." Die Hallen aber und ein Großteil des Recyclingmaterials sehen alles andere als gut aus. "Zur Schadenshöhe kann noch nichts gesagt werden", so Reissner. "Das stellt sich erst in den nächsten Tagen heraus." Auch über die Ursache des Brandes gibt es nur Vermutungen. Brandstiftung ist wahrscheinlich, da es nicht zum ersten Mal bei Pyral gebrannt hat.



Prospekte