Große Spenden durch viele Cent-Beträge

Aktion VW-Mitarbeiter unterstützen Projekte in der Region - über 60.000 Euro gesammelt

Die Restcentaktion der Mitarbeiterschaft von Volkswagen (VW) in Zwickau sorgt in der Region für einen vorweihnachtlichen Geldsegen in verschiedenen sozialen Einrichtungen in der Region. Fünf Einrichtungen bekamen ihre Spenden in Höhe von insgesamt 3400 Euro kürzlich in der Grundschule im Callenberger Ortsteil Langenberg überreicht. Unter anderem bekam der Hort der Grundschule 800 Euro für den Kauf neuer Matten. Bei der Restcentaktion werden die Centbeträge des Lohns der Mitarbeiter zentral gesammelt, wobei jährlich mehr als 60.000 Euro zusammen kommen. "Jeder Mitarbeiter kann dann Vorschläge machen, wohin das Geld fließt", erklärt David Balzer, dessen Kinder in der Grundschule lernen. Aus fast 100 Anträgen jährlich wird dann ausgewählt. Geld fließt nur für soziale Zwecke und dauerhafte Anschaffungen. Die Restcentaktion bei VW findet bereits seit 1995 statt. Unterstützt wurden in diesem Jahr beispielsweise auch die Kleist-Grundschule und die Kindertagesstätte "Knirpsenland" in Lichtenstein.

Mittlerweile folgen weitere Großunternehmen der Region dem Beispiel von Volkswagen und sammeln ebenfalls Spenden für gemeinnützige Projekte in der Region.