Große Wissens-Schau in Freiberg

Veranstaltung Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft am Samstag in der Universitätsstadt

grosse-wissens-schau-in-freiberg
Auf einem Parcours können die Besucher der Molkerei Hainichen-Freiberg am Sonnabend alles Wichtige über die Milchverarbeitung erfahren. Foto: Molkerei

Freiberg. Vom Rock´n´Roll der Gesteine über fantastische Metalle bis zu Fledermäusen auf dem Campus - die TU Bergakademie Freiberg und sieben Wirtschaftsunternehmen der Universitätsstadt laden am 17. Juni von 18 bis 24 Uhr zur 7. Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft entlang der Leipziger Straße ein.

In Show-Vorlesungen, Live-Experimenten, Laborführungen oder beim Science Slam präsentieren die Institute der sechs Fakultäten und die Einrichtungen der TU Freiberg ihre Themen für alle Altersgruppen. Auf der Bühne vor dem Clemens-Winkler-Bau gibt es ein kulturelles Rahmenprogramm.

Rahmenprogramm rund um die Forschung und Wirtschaft der Region

Das Alumninetzwerk der Bergakademie bietet ab 16 Uhr ein Extra-Programm für alle an, die in Freiberg studiert, gelehrt oder geforscht haben. Wer mehr über Freibergs Wirtschaft erfahren möchte, ist im Gewerbegebiet Nord-West gut aufgehoben. Auf dem Brauereigelände an der Leipziger Straße präsentieren sich von 16 bis 20 Uhr sieben Unternehmen - die Freiberger Brauerei, Freiberg Instruments, Labor-Pilz, Niese Caravan, Schkade Bürotechnik, Franke Automobile sowie die Molkerei Hainichen Freiberg.

Bei Führungen durch die Produktionshallen, Labore und Ideenwerkstätten stellen die Unternehmen Chancen und Herausforderungen einer modernen Produktion vor und präsentieren, was die Wirtschaft der Universitätsstadt alles zu bieten hat.

Alles Wissenswerte rund um die Milch

In der Molkerei Hainichen-Freiberg erleben die Besucher auf einem Milch-Parcours die wichtigsten Stationen in der Milchverarbeitung. Von der Milchviehhaltung über das Melken bis zum fertigen Markenprodukt präsentiert die Molkerei alles Wissenswerte rund um die Milch. Erstmalig wird eine gemeinsame Wissenschafts- und Wirtschaftschallenge angeboten.

Wer mindestens drei Unternehmen und einen der sechs Info-Stände auf dem Campus besucht hat, nimmt an einer Verlosung teil.