Großreinigung für den Drei-Brüder-Schacht

Aktion Vorbereitungen auf die Saison laufen

grossreinigung-fuer-den-drei-brueder-schacht
Gemeinsam mit Jens Heinrich (r.) und Hans-Peter Hanke (M.) arbeitet Reiner Hoffmann an dem neuen Zaun für den Drei-Brüder-Schacht. Foto: Wieland Josch

Freiberg/Zug. Es wird Frühling auf dem Drei-Brüder-Schacht im Freiberger Ortsteil Zug. Wer nur von außen schaut, dem könnte das bei dem Wetter der letzten Tage beinahe entgehen. Doch die Mitglieder des Fördervereins des Schachtes wissen, was das bedeutet, nämlich Frühjahrsputz.

Es wird geputzt was das Zeug hält

Und so machten sie sich wie jedes Jahr ans Werk, um auszubessern, zu putzen und alles schön zu machen auf dem Areal, auf dem sich zudem die bemerkenswerte Ausstellung "WassErleben" befindet. Die Arbeit fängt schon am Dach an. "Die Regenrinnen werden gesäubert", erläutert Reiner Hoffmann vom Förderverein. "Außerdem wird das alte Laub beseitigt und das Gras geschnitten." Auch die Messwarte wird wieder instand gesetzt.

An anderer Stelle sind mehrere fleißige Hände damit beschäftigt, Holzstämme zu entrinden. "Damit erneuern wir die alte Absperrung auf der Haldenmauer", sagt Jens Heinrich, an diesem Tag der Koordinator des Arbeitseinsatzes. "Die erste Hälfte der Mauer soll noch in diesem Jahr saniert werden, und die Absperrung ist jetzt schon dran."

17 Vereinsmitglieder helfen mit

Alt und morsch sind die Balken mit den Jahren geworden, halten keiner Belastung mehr stand. Nun naht Ersatz. Insgesamt machten sich 17 Vereinsmitglieder beim Frühjahrsputz nützlich. Sie reinigten die Fassade des Eingangsportals der Ausstellung oder vollbrachten Vorrichtungsarbeiten in den Gebäuden. Die zahlreichen Besucher, welche auch in diesem Jahr auf dem Drei-Brüder-Schacht erwartet werden, sollen auf das sauberste empfangen werden.