• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Grundschüler haben einen neuen Spielplatz

Einweihung Böhme-Schule wird weiter vervollständigt

Freiberg. 

Freiberg. Die Freiberger Grundschule "Carl Böhme", die vor wenigen Jahren eine grundsätzliche Sanierung erfahren hat, ist noch ein Stück vollständiger geworden. In der vergangenen Woche weihte Oberbürgermeister Sven Krüger den neu gestalteten Spielplatz ein.

Gut 402.000 Euro hat dieses Projekt gekostet, davon stammen 180.000 Euro aus dem Fördermitteltopf "Brücken in die Zukunft". Zunächst hatte man angenommen, dass es mit dem Spielplatz noch eine Weile dauern würde. Lediglich eine Seilbahn wurde im vergangenen Jahr errichtet. "Doch standen Ende 2017 mit einem Mal die Fördermittel zur Verfügung und da haben wir zugegriffen", erzählt Sven Krüger.

Von dem Geld wurde der Bolzplatz saniert, ein Klettergarten errichtet, ein Dreifeld-Reck, eine Vogelnest-Schaukel und eine Drehspindel errichtet. Die vorhandenen Gegebenheiten wurden dazu vom verantwortlichen Baubüro Freiberg optimal genutzt. Vorab hatte man den Oberboden ausgetauscht sowie Wege und Einzäunungen erneuert. Es gibt nun außerdem zwei Container für Spielsachen sowie neu gestaltete Bänke. Der neue Spielplatz war notwendig geworden, da die alten Spielgeräte stark verschlissen und Holzteile stellenweise sogar verfault waren. "Ich freue mich, dass es so schön geworden ist und die Stadt den Schulstandort Friedeburg damit weiter aufwerten konnte", sagte der Oberbürgermeister. Derzeit wird das Areal auch von den Schülern der Agricola-Grundschule genutzt.



Prospekte