Grundsteinlegung für Wohnanlage "Alte Schule Auerswalde"

Pflege 20 Wohnungen voraussichtlich im März 2020 bezugsfertig

Auerswalde . Letzte Woche war es endlich soweit und der Grundstein für eine behindertengerechte Wohnanlage mit 20 Wohnungen wurde im Lichtenauer Ortsteil gelegt. Die ehemalige Mittelschule steht seit 2011 leer. Investor Frank Zwinscher kaufte das Grundstück und will nun die Pläne für ein Wohnprojekt dort umsetzen.

Nach Pfingsten werden Holzständer auf die Bodenplatte gestellt, denn das Gebäude wird als Holzhaus errichtet. "Holz hat einen hohen Wohnwert, außerdem ermöglicht seine kurze Trockenzeit ein zügiges Bauen", erklärt Christine Zwinscher von der Zwinscher & Ludwig Unternehmensgruppe, die bereits gute Erfahrungen mit der Verwendung von Holz bei ihrem Wohnprojekt in Bad Sulza gemacht haben.

 

Mietinteressenten liegen bereits vor

In Auerswalde sollen bis März nächsten Jahres Zwei-Raum sowie Ein-Raum-Wohnungen jeweils mit separaten Loggias entstehen. Die Bäder sind mit bodengleichen Duschen ausgestattet und in das erste Obergeschoß gelangt man mit einem Aufzug. Der Schacht dafür wurde jetzt bereits installiert. Der Bauherr ist die Appartementvermietung Zwinscher GbR, der bereits schon Mietinteressenten vorliegen. Neben den modernen barrierefreien Wohnungen entsteht ein Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss, der für die Bewohner zur gemeinsamen Nutzung vorgesehen ist.

Außerdem wird ein Informations- und Beratungsbüro, welches regelmäßige Sprechzeiten anbietet, eingerichtet. Im Hof wird zudem eine große Terrasse für alle Bewohner angelegt. Für die Seniorenresidenz sind zirka 2 Millionen Euro eingeplant. Die Arbeiten werden vorwiegend von regionalen Firmen ausgeführt.