• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Guilia liebt Fußball und Musik

Vorgestellt Einzige im Jungen-Team

"Seit der Kindergartenzeit spiele ich Fußball, so genau weiß ich das gar nicht mehr", sagte die heute 13-jährige Guilia Barthel aus Stein zu ihren fußballerischen Anfängen. Bereits als Drei-/Vierjährige soll Guilia im Kindergarten Fußball gespielt haben, haben ihr die Eltern erzählt. Und das hat sich kontinuierlich weiter entwickelt. Guilia kennt zahlreiche Mitspieler, mit denen sie in der Kreisliga in der vergangenen Saison bei den D-Junioren der Spielgemeinschaft Wechselburg/Königshain-Wiederau hinter Lunzenau einen guten Rang zwei belegen konnte und so die Quali für die Meisterrunde schaffte, bereits seit dem Kindergarten. "Inzwischen haben die mich auch akzeptiert", weiß die Mittelfeldspielerin. Und dass Guilia in der Umkleide fast immer allein ist, stört sie schon lange nicht mehr. "Da gewöhnt man sich dran." Trotzdem ist es natürlich das Ziel der Dreizehnjährigen mal in einem reinen Frauen-Team zu kicken. "Aber zwei Jahre bleibt sie dem Team auf jeden Fall noch erhalten", weiß Trainer Philipp Sacher, der diese Mannschaft gemeinsam mit Robert Weinrich trainiert. Und darüber ist das Trainer-Duo froh, denn "Guilia ist eine echte Leistungsträgerin und 'vernascht' so manchen ihrer Mitspieler". Ihre Trainer loben außerdem vor allem Guilias Trainingsfleiß, ihre Disziplin und ihren Einsatz. "Sie ist schon jetzt für unsere Nachwuchs-Kicker ein echtes Vorbild", betont Sacher. Für die bevorstehende Saison wartet auf Guilia und ihre Mitspieler eine echte Herausforderung: Das Team wechselt altersbedingt zu den C-Junioren und damit steht erstmals eine Großfeld-Saison bevor. Doch Guilia hat neben dem Fußball noch eine weitere große Leidenschaft - die Musik. Sie lernt an der Musikschule Mittelsachsen Gitarre und nimmt für Flöte Privatunterricht. Trotzdem hört sie in ihrer Freizeit am liebsten die Pop-Charts.



Prospekte