• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gute Bilanz bei ADAC Leistungszentrum

Talente In Spanien und Bayern auf Punktehatz

Für zwei Talente aus dem ADAC Sachsen Leistungszentrum (LZ), das am Sachsenring zu Hause ist, hat es am Wochenende Rennen im Rahmen der CEV Spanischen Motorrad Meisterschaft auf dem Grand Prix Kurs von Valencia gegeben. Der 12-jährige Joshua Bauer (Limbach) fuhr in der Klasse bis 80-ccm in der spanischen Nachwuchskategorie "Challenge 80/Moto4", ähnlich wie hierzulande der ADAC Junior Cup, einen sechsten Platz heraus und war Trainingsschnellster mit Zeiten, wie Teamchef Dirk Reißmann betonte, die 2,5 Sekunden schneller als im Vorjahr waren. "Bei besserem Start hätte ich gewinnen können", so der ADAC-Pilot.

In der größeren Kategorie "PreMoto3" startete der Hohenstein-Ernstthaler Paul Fröde (13) mit einer 250-ccm italienischen RMU und erreichte die Ränge 21 und 18 in einem international gut besetzten Feld. Drei weitere Spezialisten aus dem Leistungszentrum trumpften ebenfalls. Die Mini-Biker starteten im bayrischen Schlüsselfeld zu ihren Rennen 15 und 16. Mit 40 Punkten schob sich der Ölsnitzer Nicolas Czyba (11 / Nachwuchsklasse) weiter an die Spitzenpiloten heran. 199 Punkte hat der Erzgebirger auf seinem Konto: "Mir fehlen noch sechs Zähler, dann habe ich den Finnen Kenny Koskinen eingeholt", so Nicolas, der nach der Siegerehrung meinte: "Das ist das beste Ergebnis meiner bisherigen Saison. Ich freue mich riesig. Ich will dieses Jahr noch ein Rennen gewinnen und hoffe, dass es zu meinem Heimrennen auf dem Sachsenring klappt." Sein Teamkollege, der 12-jährige Marvin Siebdraht aus Wildenfels, freute sich über einen dritten Rang, den er im zweiten Rennen herausfahren konnte - Platz 14 im Durchgang eins. Beide belegen die Ränge vier und sieben vor dem Sachsenring-Rennen am 26. September. Zwei vierte Plätze reichten dem 11-jährigen Lunzenauer (ebenfalls LZ) in der Mini-Bike-Einsteigerklasse, um seinen Vorsprung weiter zu behaupten, denn der Muldenstädter hat 305 Punkte auf seinem Konto - 57,5 Zähler vor dem Schwabmünchener Florian Weiß. Nächstes Rennen: 26. September Sachsenring.



Prospekte