• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gymnasien mit sehr guten Lernbedingungen

Bildung Kommunen haben Millionen investiert - Mitte März sind Anmeldezahlen bekannt

Dass in die Gymnasien in Lichtenstein und Hohenstein-Ernstthal schon mehrere Millionen Euro investiert wurden, wurde auch bei den Tagen der offenen Tür wieder deutlich. Vor allem in Lichtenstein hat sich in den letzten Jahren viel getan. "Die Bedingungen sind jetzt wirklich sehr gut", freut sich Schulleiter Michael Hausmann. Der neue Anbau, renovierte Flure und Klassenräume mit einer modernen Lüftungsanlage und die sanierte Turnhalle direkt neben dem Gymnasium stehen zur Verfügung. Insgesamt sieben Millionen Euro flossen oder fließen noch die Sanierung, deren nächste Schritte die Einrichtung einer Übungsküche und Arbeiten am Torwärterhaus sind. Rund 650 Schüler lernen derzeit am Gymnasium "Prof. Dr. Max Schneider", dessen Verantwortliche im neuen Schuljahr auf vier fünfte Klassen hoffen.

In Hohenstein-Ernstthal im Lessing-Gymnasium liegen die Millioneninvestitionen schon etwas zurück. Laut Schulleiter Klaus Hoppe wird aber kontinuierlich in die Ausstattung investiert. Zudem ist die Modernisierung der Räumlichkeiten für die Naturwissenschaften geplant. Im Lessing-Gymnasium, das erneut fünf neue Klassen Fünf bilden möchte, lernen derzeit 814 Mädchen und Jungen.