Gymnasium Burgstädt Ausgezeichnet

Jonas, Christopher, Mareike und Jette (v.l.) klettern gern an ihrer Boulderwand, welche ihnen im Rahmen der "bewegten Pause" zur Verfügung steht. Das Burgstädter Gymnasium zählt mit zu den 11 Schulen aus Sachsen, die mit dem Titel "Sportfreundliche Schule" gestern im Dynamo-Stadion Dresden von Kulturministerin Brunhild Kurth mit einer Medaille sowie einen Gutschein über 600 Euro ausgezeichnet wurde. Insgesamt haben sich 22 Schulen für die Auszeichnung beworben. Für das Gütesiegel muss dem Schulsport und der täglichen Bewegung ein hoher Stellenwert in der Schule eingeräumt werden. "Die Begeisterung für den Sport in jungen Jahren bleibt meist ein Leben lang erhalten. Daher haben wir im Schulsport eine große Verantwortung, auch über die Schulzeit unserer Kinder hinaus", betonte die Ministerin. Das Gymnasium Burgstädt erhielt schon zweimal das Zertifikat: "Bewegte Schule - Partner für Sicherheit". Schüler sind erfolgreich bei Jugend trainiert für Olympia im Landesfinale vom Volleyball, Floorball und Schwimmen. Es gibt attraktive Angebote im Sportunterricht wie Tauchen, Schwimmen und ein Skilager.