window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Gymnasium schützt knapp 16.000 m² Regenwald

Auszeichnung Mittweidaer Schüler liefen Runden für den Regenwald

Mittweida. 

Mittweida. Im Sommer hatten sich die Schüler des Gymnasiums Mittweida abgekämpft und liefen im Stadion bei hohen Temperaturen Runde für Runde für die Erhaltung des temperierten Regenwaldes in Kanada. Vor kurzem kam nun Hannes Holtermann von Wilderness International um die Ergebnisse zu verkünde und an alle Klassenstufen Urkunden sowie Kalender zu verteilen und besonders gute Schüler extra zu ehren.

"Ich hatte gehofft das in Mittweida um die 10.000 Euro eingelaufen werden, denn für jede Runde konnten sich die Teilnehmer Spender suchen, die einen Betrag für die Aktion spenden. Das Ergebnis wurde mit rund 12.000 Euro übertroffen", freute sich Hannes Holtermann. Dafür kann nun die gemeinnützige Dresdner Stiftung Wilderness International eine Fläche von mehr als 15.000 m², also so groß wie zwei Fußballfelder oder 249 Klassenzimmer in Porcher Island kaufen. In der Wildnis leben noch Bären, Adler, Wölfe und Robben ungestört.

Umweltprojekte können verwirklicht werden

Auch die Schule profitiert von dem Einsatz der Schüler, denn 20 Prozent fließt zurück. "Somit können wir 2400 Euro für Umweltprojekte am Gymnasium einsetzen. Damit hatten wir nicht gerechnet", erklärt Isabella Liebing, stellvertretende Schulleiterin, die gemeinsam mit dem Lehrerkollegium und den Schülern über die Verwendung entscheiden werden. Die jeweiligen Klassensprecher nahmen die Patenschaftsurkunden entgegen. Die 7a hat mit 34 Klassenzimmern die größte Patenschaft erreicht. Besonders aktiv war u.a. Lily Wagner, die 11 Klassenzimmer errannte oder Benedikt Silbermann, der 20 Spender für seine Runden organisierte.

Die Verwirklichung des Stiftungszieles von Wilderness, die letzten Gebiete unberührter Natur vor der Ausbeutung des Menschen durch industrielle Erschließung zu bewahren, nimmt seit der Gründung 2008 mit über 2,5 Mio. Quadratmetern geschützten Regenwald deutlich Gestalt an.