Halbzeit bei der Sanierung von Kaiser Karls Schulprüfung

Restaurierung Stadtführer wirbt für finanzielle Unterstützung

Frankenberg. Stadtführer Günter Sobotka hat den Tag des offenen Denkmals genutzt, auf die Restaurierung des großen Wandbild "Wie Kaiser Karl Schulprüfung hält" in der Aula des Bildungszentrums Frankenberg aufmerksam zu machen. Auch Malermeister Andreas Teuchner war vor Ort. Er hat entscheidend dazu beigetragen, dass bislang etwa die Hälfte des Gemäldes restauriert werden konnte. "Die Restaurierung der Gesichter hat mit Günter Schreiber einer übernommen, der das wirklich kann", erklärt er schmunzelnd. Die Instandsetzung des Bildes wurde bislang von der Stadt und mithilfe von Spenden finanziert. Wenn der Geldfluss im gleichen Maße anhält, dauert die Restaurierung noch drei Jahre, schätzt Teuchner. Er hofft, das es mit der Hilfe Vieler, schneller gehen möge.