Handballerinnen schaffen sofortigen Wiederaufstieg

Sport Burgstädterinnen kehren mit Bezirksmeistertitel in Verbandsliga zurück

Burgstädt. 

Burgstädt. Das erste Damen-Team des Burgstädter Handballclubs (BHC) kann jubeln: Bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende sicherte sich die Mannschaft in der Bezirksliga Chemnitz den Bezirksmeistertitel. Nach einem 22:17-Auswärtssieg beim SV Chemie Zwickau ist den Burgstädter Handball-Damen der erste Rang bereits sicher.

Mit 14 Siegen aus den bisherigen 18 Matches verwies das Team die Konkurrenz aus Fraureuth und Zwickau auf die Plätze und kehrt nach einem Jahr wieder in die Verbandsliga des Handball-Verbandes Sachsen zurück. "Der Dank gilt allen Spielerinnen und deren Trainern für ihren aufopferungsvollen Einsatz bei der Unterstützung des Teams", so BHC-Vorsitzender Fabian Engel.

Vereinsleitung zeigt Stolz auf Amateurmannschaft

Der Verein und seine Anhänger sind sehr stolz auf ihre Damenmannschaft und die Tatsache, dass sie den direkten Wiederaufstieg geschafft hat. Nach dem Abstieg in der Vorsaison war man zwar der Staffelfavorit, aber daran sind erfahrungsgemäß schon zahlreiche andere Mannschaften gescheitert. Engel: "Die Damen und Trainer des BHC sind hundertprozentige Amateure und bemühen sich, neben der Arbeit und der Familie immer alles für ihren Sport und ihre Mannschaft zu geben. Dies fordert uns allen höchsten Respekt und Anerkennung ab und stuft das Erreichte umso höher ein. Wir hoffen, dass sie Mannschaft die verbleibenden Spiele als Vorbereitung auf das Bezirkspokalfinale am 1. Mai gegen den Roßweiner SV nutzen kann, um auch dieses erfolgreich gestalten zu können", hofft der Vereins-Chef hinsichtlich der nächsten, bevorstehenden Matches.