Handwerkskünstler bei der Arbeit

Veranstaltungen 13. Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge

Freiberg. Wer schon immer mal selbst sich versuchen wollte in einer alten Handwerks- oder Handarbeitstechnik, wer Handwerkskünstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen oder mit ihnen ins Gespräch kommen möchte, der hat dazu am Sonntag, dem 21. Oktober, im Stadt- und Bergbaumuseum Gelegenheit. Zum nunmehr 13. Mal findet der Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge statt und von 10 bis 17 Uhr kann man allerhand erleben, wie Ilka Nestler vom Museum erzählt. "Wir zeigen bergmännische Schnitzerei, das Gravieren von Schieferformen, Zinngießen, Schafwollspinnerei, Schmuckherstellung und noch vieles mehr", sagt sie. "Wer selbst mal Hand anlegen möchte, der kann sich im Papierschöpfen oder Klöppeln ausprobieren." So mancher wird dabei feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Zusätzlich werden noch naturkundliche Wanderungen angeboten, die entlang der Stadtmauer Pflanzen vorstellt, die dem Menschen folgen. Auch findet eine Lesung aus dem Freiberger Sagenschatz statt. "Wir bieten in den kommenden Tagen aber noch weitere Veranstaltungen an", so Ilka Nestler. "Vor allem in den Ferien. Am 23. Oktober zum Beispiel gibt es bei uns ein Laternenbasteln, und am 30. kann man unter dem Motto 'Am Anfang stand die Initiale' seine eigene Initiale gestalten." Der Eintritt ins Museum kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Kinder und Schüler haben freien Eintritt. Wer am Sonntag an der Wanderung teilnehmen möchte, der kann sich vorab in eine Liste eintragen, die an der Kasse im Museumsshop ausliegt.