HC-Team fährt ins Burgenland

Handball Glauchau/Meerane will dank großem Kader punkten

Nach den beiden Heimspielen gegen Apolda und Plauen ist der HC Glauchau/Meerane am Samstag in der mitteldeutschen Oberliga wieder auf Reisen. Die Mannschaft von Trainer Vasile Sajenev muss auswärts beim HC Burgenland antreten. Die Partie beginnt 19 Uhr in Naumburg. Der Gegner ist mit 8:8 Punkten in die Saison gestartet. Zuletzt zeigte die Formkurve der Burgenländer nach oben. Sie konnten im Heimspiel gegen Plauen-Oberlosa (30:29) und in der Auswärtspartie in Freiberg (48:43) jubeln.

Die Mannschaft aus Glauchau und Meerane will erneut ihren breiten Kader als besonderes Pfund in die Waagschale werfen. Vasile Sajenev hat insgesamt 14 Akteure zur Verfügung und kann auf Schwächephasen oder Blessuren stets mit neuem Personal von der Bank reagieren. Die zusätzlichen Alternativen bieten sich auch durch die gute Entwicklung von Sebastian Poppitz und Christian Döhler. Sie haben bis zum Frühjahr 2015 noch für die Reservemannschaft in der Verbandsliga gespielt und nun den Sprung in das Oberligateam geschafft.

Die HC-Fans können am Wochenende aber auch Auftritte ihrer Teams in den eigenen Hallen verfolgen. Die Frauen treffen am Samstag ab 17 Uhr in der Sachsenlandhalle auf den Leipziger SV Südwest. Die Männer-Reserve muss am Samstag ab 19 Uhr in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle gegen die SG Leipzig/Zwenkau II antreten.