HC-Team Glauchau/Meerane kommt gut aus den Startlöchern

Handball Frauen-Mannschaft steht auf Platz zwei

Glauchau/Meerane. 

Glauchau/Meerane . Die Frauen des HC Glauchau/Meerane können sich über einen optimalen Start in die neue Saison freuen. Sie haben 5:1 Punkte auf dem Konto. Nach dem Auftakt-Remis bei Victoria Naunhof gab es Kantersiege in den Spielen gegen die TSG Schkeuditz und bei HBL Miltitz. "Wichtig war, dass wir zuletzt zweimal unter der Marke von 20 Gegentoren geblieben sind", freut sich Trainer Thomas Schmidt, der gemeinsam mit Björn Fröhlich für die Mannschaft verantwortlich ist, über die Entwicklung in der Defensive. Nun bereitet sich das HC-Team auf ein Spitzenspiel vor. Am 10. Oktober kommt es in der Sachsenlandhalle zum Duell gegen Lok Wurzen. Der Anwurf erfolgt 15 Uhr. Glauchau/Meerane steht auf dem zweiten Platz. Die Gäste aus Wurzen, die mit zwei Siegen und einer Niederlage gestartet sind, rangieren an vierter Stelle.

Mittlerweile steht auch fest, wie es für den HC Glauchau/Meerane im Sachsenpokal weitergeht: Die Mannschaft muss am 12. Dezember ein Heimspiel gegen den SSV Heidenau, dem Spitzenreiter der Sachsenliga, bestreiten. Das ergab die Auslosung, die vor wenigen Tagen stattgefunden hat.