"Heimatliche Weihnachten" im Museum

Traditionen Limbacher Kreisgruppe bekommt viele Gäste

Wenn sich am nächsten Samstag die Senioren der Kreisgruppe Ost-Westpreußen zu ihrer öffentlichen Weihnachtsfeier im Saal des Esche-Museums treffen, lautet das Motto des Nachmittags "Heimatliche Weihnachten". Kurt Weihe verrät, was seine Vereinsmitglieder und deren Gäste sich darunter vorstellen können: "Ab 14 Uhr möchten wir mit ganz viel Besinnlichkeit auf den dritten Advent einstimmen. Dafür können sich alle schon heute auf ein traditionelles, aber auch abwechslungsreiches Programm einstellen." Der langjährige Vorsitzende und seine Mitstreiter können dabei wieder einmal auf die Oberschüler der Gerhart-Hauptmann-Schule setzen. Kinder und Jugendliche mit Erfahrungen aus der Theater-AG werden unter anderem Zuckowskis "Weihnachtsbäckerei" szenisch darstellen, außerdem haben sich drei Neuntklässler näher mit "Weihnachten in Ostpreußen" beschäftigt. "In meiner Familie gab es auch Heimatvertriebene, deshalb habe ich einen ganz besonderen Bezug zu diesem Thema", betonte Marvin Müller. Seine Mitschüler Anna-Lena und Philip finden das Thema ebenfalls sehr spannend; vor allem auch die teilweise ungewöhnliche Mundart, in der die rezitierten Gedichte gehalten sind.