• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Helfer verschönern Talsperre

Aktion 350 fleißige Hände machen Naherholungsgebiet fit für die Saison

An der Kriebsteiner Talsperre hieß es am vergangenen Freitag und Samstag Großreinemachen. Innerhalb der Aktion "1000 Hände für die Talsperre", die zuletzt vor zwei Jahren stattfanden, wurde unter Mithilfe freiwilliger Helfer das idyllische Naherholungsgebiet rund um den Stausee für die Saison fit gemacht. An dem vom hiesigen Tourismusverein organisierten Frühjahrsputz beteiligten sich diesmal fast 350 Hände, die vom Kriebstein Hafengelände und Lauenhain zu Fuß oder mit Booten ausschwärmten. Zu ihnen zählten auch Frank Czerner und Kristina Helle. Die engagierten Helfer, die erst vor zwei Monaten aus dem westfälischen Münster ins sächsische Mittweida zogen, hatten bei ihrem Einsatz in der Natur allerlei zu tun. Mit einem geliehenen Kanu waren die beiden flussabwärts gepaddelt, um an den Ufern Unrat und Müll zu sammeln. Von ihrer Tour brachten sie gleich mehrere Schuhe, Blumentöpfe, Metallstange, Kabel, Glühbirnen sowie Eimer und Flaschen aus Plastik mit. "Das Sammeln am Ufer war nicht einfach und erforderte viel Teamarbeit, denn ich bin bisher nur dreimal Kanu gefahren", erzählt Czerner, der fast drei Stunden mit seiner Partnerin im Kanu unterwegs war. "Das was wir finden wollten, haben wir mitgebracht", sagt Czerner. Für die Organisatoren vom Tourismusverein war die Veranstaltung eine gelungene Sache, auch wenn es schwierig bleibt, die Mehrheit zum Frühjahrsputz in der Natur zu bewegen.

Am Großreinemachen hatten sich Vereine, Privatleute und Anwohner der Siedlergemeinschaften beteiligt.