• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Herausforderung angenommen

Vorgestellt Nicole Schimpke ist die neue City-Managerin der Silberstadt

Nicole Schimpke hat ein freundliches Lächeln im Gesicht, als sie bei ihrer Vorstellung im Ratssaal des Freiberger Rathauses Platz nimmt. Die 28-jährige ist seit dem 1. Juli 2015 die neue City-Managerin der Silberstadt. In Vollzeit wird sie nun das anpacken, was ihr Vorgänger Jens Grigoleit nur in Teilzeit machen konnte. Dessen Arbeit wird von ihr ausdrücklich gewürdigt. Er werde auch ihre Anfangszeit mit Rat und Tat begleiten. Im Team mit Jörg Woidniok, dem Leiter des Amtes Betriebswirtschaft und Recht, und Sven Krüger, ab dem 1. August Freibergs neuer Oberbürgermeister, gibt es für Nicole Schimpke, die an der TU Bergakademie ihren Abschluss als Diplomkauffrau machte, einiges zu tun. "Die Idee der FreibergCard soll unbedingt unterstützt und umgesetzt werden", sagt sie. "Aber auch das Leerstandmanagement in der Altstadt muss eindeutig besser werden." Hier wolle sie aktiver Mittler zwischen Gewerbe und Vermietern sein. Auch das Gespräch mit den einzelnen Quartieren wie "Kornfisch" oder dem Domviertel muss ihrer Meinung nach intensiviert werden. Ein heuriger Hase in Freiberg ist Nicole Schimpke dabei nicht. Über Jahre hinweg sammelte sie Erfahrungen bei der Stadtmarketing und deren Nachfolgeamt für Kultur-Stadt-Marketing. "Ich bin mir aber sehr bewusst, dass es eine große und schwierige Aufgabe ist, die ich übernommen habe", sagt sie. "Als ich gefragt wurde, ob ich das machen würde, habe ich es mir reiflich überlegt." Und schließlich die Herausforderung angenommen. Und diese wird nicht kleiner. Ganz exemplarisch hat erst kürzlich in der Burgstraße wieder ein Geschäft geschlossen, ohne dass gleich ein Nachmieter vorhanden ist. "Mit der Situation des Einzelhandels in Freiberg haben wir uns sehr intensiv auseinandergesetzt", sagt Jörg Woidniok. "Wir sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass es notwendig ist, den Posten des City-Managers mit einer Vollzeit-Stelle zu besetzen." Und mit Nicole Schimpke scheint man dafür die richtige Besetzung gefunden zu haben.



Prospekte