• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Hier leben Menschen aus 139 Ländern

Politik Integration ist und bleibt eine Herausforderung für die Region

Freiberg. 

Freiberg. Dieter Steinert, Leiter der Stabsstelle Asyl- und Ausländerangelegenheiten, hat vergangene Woche im Kreistag den sogenannten Unterbringungs- und Integrationsbericht vorgestellt. Auf 150 Seiten werden Rahmenbedingungen, Handlungsfelder und Strukturen aufgezeigt und erklärt. Rund 9500 Menschen aus 139 Staaten wohnen in Mittelsachsen, davon 3000 EU-Bürger. Die TU Bergakademie Freiberg und die Hochschule Mittweida zählen etwa 2.000 ausländische Studenten. Rund 2.900 in Mittelsachsen lebende Ausländer wurden aus humanitären Gründen in Deutschland aufgenommen und befinden sich noch teilweise im Asylverfahren, sind als Flüchtling anerkannt oder haben einen geduldeten Aufenthalt.

Auch der Bund muss etwas für Integration tun

Integration findet in erster Linie im unmittelbaren Wohn- und Lebensumfeld der Geflüchteten statt. "Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger engagieren sich - zum Großteil ehrenamtlich - in Vereinen, Einrichtungen und Initiativen. Mit der Schaffung der Koordinierungsstellen sowie der Umsetzung des Modellprojekts Arbeitsmarktmentoren wurden in den vergangenen Monaten bereits tragfähige Strukturen aufgebaut, um die Integration gemeinsam mit den Städten und Gemeinden zu bewältigen", erläuterte Dieter Steinert. Es sei Aufgabe der Bundespolitik, notwendige und praktikable Rahmenbedingungen für eine geordnete und bedarfsorientierte Zuwanderungspolitik zu schaffen - gerade im Hinblick auf den Fachkräftebedarf, der auch für die mittelsächsischen Unternehmer ein aktuelles Thema ist, ergänzte Landrat Matthias Damm.

Als künftige Herausforderungen wurden unter anderem die verstärkte Zusammenarbeit mit Arbeitgebern in der Region, die Schaffung dezentraler Integrationsangebote, die weitere Unterstützung des Ehrenamtes sowie der Aufbau eines Fallmanagements und eines Integrationsmonitorings genannt.



Prospekte