Hilfe für die Himalaya-Region

AktionSchüler verkaufen Waren aus Nepal auf Weihnachtsmärkten

Gutes kann man einfach nicht genug tun. Dies gilt zwar generell, aber besonders in der Adventszeit. Die Schülerfirma "Namaste Nepal" des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Freiberg hat sich die Hilfe für ein Dorf im Himalaya auf die Fahnen geschrieben. Zahlreiche Aktivitäten, wie etwa der Nepallauf, sind längst Teil des jährlichen Veranstaltungskalenders. Nachdem ein schreckliches Erdbeben weite Teile des Landes verheerte, wurden die Hilfsanstrengungen noch intensiviert. Auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten in der Region trifft man immer wieder auf die freundlichen Gesichter der Schüler, welche etwa Tee oder Kaffee aus der Himalaya-Region verkaufen. Beim Adventsmarkt in der Nikolaikirche waren sie ebenso zu finden, wie beim Weihnachtsmarkt in Reinsberg. "Das ist eine gute Gelegenheit, um Geld für die Menschen in dem Gebiet zu sammeln", sagt Anna Skokan, die sich dort von ihrer Freundin Viviane Müller unterstützen ließ. Deshalb ein Aufruf an alle: Tut weiter Gutes.