Hilfe für Flüchtlinge organisieren

Asyl Verschiedene Aktionen sind geplant

Limbach-Oberfrohna . Rund um das Thema Asyl gibt es in der Stadt immer mehr Anlaufpunkte, bei denen sich Menschen, die unterstützend wirken wollen, einbringen können. Momentan wird auf der Marktstraße 12 (früherer Irish Pub) eine Annahme für Kleider und Gegenstände des täglichen Bedarfs inklusive Begegnungsstätte eingerichtet. Federführend ist dabei der Verein "L-O.' geht's". "In Zusammenarbeit mit der Stadt, dem DRK und zahlreichen freiwilligen Helfern kann man sich dort seit Montag aktiv einbringen", erklärte Kristin Zeiner. "Immer montags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 17 Uhr kann man beispielsweise trag- und gebrauchsfähige Kleidung sowie kleinere, ebenso gebrauchsfähige Gegenstände des täglichen Gebrauchs abgeben." Laut der Mitarbeiterin der Pressestelle gehören dazu Kinderwagen, Küchenkleingeräte, Elektrokleingeräte, Bett- und Haushaltswäsche, Kleidung, Schuhe sowie kleinere Möbel. Betten, Schrankwände und Schlafzimmermöbel können aus Platzgründen nicht entgegen genommen werden. Fragen zu den Hilfsleistungen kann man an Katja Reinhold stellen. Die Mitarbeiterin der Stabsstelle Prävention ist unter 03722/78378 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu erreichen. Katja Reinhold gibt auch Informationen zu den Patenschaftsgruppen, die zum Beispiel Fahrdienste durchführen, oder der Sprach-Gruppe, die bei Behördengängen übersetzen und Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermitteln möchten. Auch über das kostenlose Bürgertelefon 0800/3388000 gibt es Kontakt.